Academia      
Suche/Search:
            
 
 

 

Titelsuche/Title Search Start/Homepage
Autoren/Authors

Ancient Philosophy
Gesamtverzeichnis/All Titles
· Heraclitea
· Intern. Aristotle Studies
· Intern. Plato Studies
· Intern. Pre-Platonic Studies
· Lecturae Platonis
· Methexis
· Skepsis
· Stud. in Ancient Philosophy
Philosophy
· Academia Phil. Studies
· Beitr. z. Angewandten Ethik
· Beitr. z. Bolzano-Forschung
· conceptus-studien
· conceptus
· Jahrbuch für Hegelforsch.
· ProPhil
· Texte z. Philosophie
· West-östliche Denkwege

Sportwissenschaften
Gesamtverzeichnis/All Titles
· Bewegtes Lernen
· Brennpunkte. d. Sportwiss.
· ISHPES·History of Sport
· Leipziger Sportwiss. Beitr.
· Schr. d. DSHS Köln
· Schr. d. DVS
· Sport· Spiele· Kämpfe
· Sport und Wissenschaft
· Stadion
· Studien z. Sportgeschichte

Politik
· Publ. d. Liberalen Instituts
· Klassiker d. Freiheit
· Argumente d. Freiheit
· Denker d. Freiheit
· Dok. Abrüst. u. Sicherheit

Pädagogik
· Schr. z. Comenius-Forsch.
· Comenius-Jahrbuch

Anthropologie
· Collectanea Inst. Anthropos

Musik
· Zw. Nähkästch.u.Pianoforte

Ökologie, Hydrologie
· Naturschutz u. Freizeitges.

Geschichte


The Internet Journal of the International Plato Society



Info/Kontakt
Bücher bestellen/Order Books


Kunna, Ulrich.

Das Krebsgeschwür der Philosophie.

Komenskys Auseinandersetzung mit dem Cartesianismus. Schriften zur Comenius-Forschung.
1991. 306 S. 27,50 Euro. 15 x 22 cm. 3-88345-696-9.
(Schriften zur Comenius-Forschung Bd. 19)

Im 17. Jahrhundert fielen die Grundentscheidungen über das zukünftige Profil der "Neuen Wissenschaft" und deren Verhältnis zur Theologie und Politik. Ihren bedenklichen Folgen wird in diesem Buch nachgegangen.
Descartes hatte seine Philosophie als Erkenntnistheorie auf den strengen Prinzipien von Klarheit und Deutlichkeit des Denkens errichtet und damit den Weg zu einer Durchrationalisierung und Mechanisierung des neuzeitlichen Weltbildes freigelegt. Diese strenge Selbstzucht ermöglichte zwar eine Emanzipation von den theologischen Fundamenten der alten Wissenschaft, wurde aber durch die Ausklammerung von Fragen menschlichen Handelns erkauft.
Die politischen Folgen der cartesianischen Philosophie lassen Comenius nicht müde werden, den beginnenden Siegeszug des Cartesianismus aufmerksam und kritisch zu verfolgen. Wenn dann die Nachahmer Descartes' auch das Handeln der Menschen diesem Regelwerk der Wissenschaft unterwerfen, sieht sich Comenius gezwungen, die cartesianische Philosophie als "Krebsgeschwür der Philosophie zu diskreditieren.

Buch bestellen/Order book