Academia      
Suche/Search:
            
 
 

 

Titelsuche/Title Search Start/Homepage
Autoren/Authors

Ancient Philosophy
Gesamtverzeichnis/All Titles
· Heraclitea
· Intern. Aristotle Studies
· Intern. Plato Studies
· Intern. Pre-Platonic Studies
· Lecturae Platonis
· Methexis
· Skepsis
· Stud. in Ancient Philosophy
Philosophy
· Academia Phil. Studies
· Beitr. z. Angewandten Ethik
· Beitr. z. Bolzano-Forschung
· conceptus-studien
· conceptus
· Jahrbuch für Hegelforsch.
· ProPhil
· Texte z. Philosophie
· West-östliche Denkwege

Sportwissenschaften
Gesamtverzeichnis/All Titles
· Bewegtes Lernen
· Brennpunkte. d. Sportwiss.
· ISHPES·History of Sport
· Leipziger Sportwiss. Beitr.
· Schr. d. DSHS Köln
· Schr. d. DVS
· Sport· Spiele· Kämpfe
· Sport und Wissenschaft
· Stadion
· Studien z. Sportgeschichte

Politik
· Publ. d. Liberalen Instituts
· Klassiker d. Freiheit
· Argumente d. Freiheit
· Denker d. Freiheit
· Dok. Abrüst. u. Sicherheit

Pädagogik
· Schr. z. Comenius-Forsch.
· Comenius-Jahrbuch

Anthropologie
· Collectanea Inst. Anthropos

Musik
· Zw. Nähkästch.u.Pianoforte

Ökologie, Hydrologie
· Naturschutz u. Freizeitges.

Geschichte


The Internet Journal of the International Plato Society



Info/Kontakt
Bücher bestellen/Order Books


Köhler, Burkhardt.

Pommersche Musikkultur in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.

1997. 538 S. 33,50 Euro. 16 x 24 cm. Fb. 3-88345-725-6.
(Deutsche Musik im Osten Bd. 11)

Die vorliegende Arbeit hat sich zum Ziel gestellt, die musikkulturellen Zustände des Herzogtums Pommern im Verlauf der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts zu untersuchen. Diese Aufgabenstellung ist in ihrer Komplexität hinsichtlich der pommerschen Musikgeschichte des 17. Jahrhunderts neu - bisher lagen lediglich einzelne, sich mehr oder weniger auf einen speziellen Gegenstand beschränkende Untersuchungen vor. Der Autor hat die übliche Vorgehensweise - die geistig-kulturellen Zentren Hof, Kirche, Stadt, Universität und Schule zum Ausgangspunkt der Erörterungen zu wählen - zugunsten einer auf das spezielle Musikerprofil gerichteten Betrachtungsweise zurückgestellt (Träger der vokalen Musik, Träger der instrumentalen Musik, Komponisten, Notendrucker usw.). Auch war es sein Bemühen, möglichst all die Bereiche zu erfassen, die für die strukturelle Beschaffenheit der pommerschen Musikkultur relevant waren (von der Schulmusik bis hin zum Notendruck). Die Menge des zusammengetragenen Materials ermöglichte es, ein vorrangig auf induktivem Weg erzieltes Bild pommerscher Musikkultur zu skizzieren. Hierbei wurde auch deutlich, daß die pommersche Musikszene gerade durch ihre territoriale Besonderheit (Anrainer der Ostsee) originäre Züge aufwies. Neben den in einer Bibliographie (Anhang II) nachgewiesenen Kompositionen führte auch die Auflistung der in Pommern tätigen Musiker, Musikinstrumentenbauer und Notendrucker zu der Erkenntnis, daß die pommersche Musikkultur in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts durch eine aktive musikalische Tätigkeit - im professionellen wie dilettierenden Bereich - geprägt war und nicht zuletzt durch die Wirkung innovativer Komponisten (Dulichius, Movius, Gotschovius, Lütkemann, Vierdanck) im Kontext europäischer Musikgeschichte ein beachtenswerte Dimension besaß.




Buch bestellen/Order book